Beiträge

Starker Auftritt bei den Schleswiger Stadtmeisterschaften 2022

Vom 22. Bis zum 23. Oktober fanden dieses Jahr die 13. Schleswiger Stadtmeisterschaften statt. Der MTV Lübeck war durch insgesamt zehn Spielerinnen und Spieler in allen Disziplinen mit 21 Meldungen stark vertreten.

Am Samstag machten sich die Lübecker schon früh morgens im Nebel auf den Weg nach Schleswig. Dort angekommen wurden zuerst die Mixed gespielt. Hier traten Laura Eickholt mit Vincent Grünkemeier, Katharina Koch mit Lukas Fryen, Christina Bomhold mit Alexander Schelling und Marit Haug mit Sascha Steinweg vom SV Schwansen im B-Feld an. Für Katharina und Lukas sowie für Marit und Sascha war schon nach der Vorrunde in den stark besetzten Gruppen gegen die späteren Sieger des Mixed B, sowie die Nachwuchsleistungssportlern des SHBVs Schluss. Trotzdem hatten sie schöne Spiele und haben sich gut gegen die hochkarätige Konkurrenz gehalten. Christina und Alex mussten sich im Achtelfinale in einem knappen Spiel gegen weitaus erfahrenere Gegner geschlagen geben. Laura und Vincent kämpften sich erst durch die Vorrunde spielten dann ein entspanntes Viertelfinale, zeigten erneut ihr ganzes Können und holten souverän den vierten Platz.

Danach ging es in die Einzel. Dabei waren Vincent, Lukas und Alex im Herreneinzel B und Marit im Dameneinzel B vertreten. Hier spielte Lukas in der Vorrunde zwei spannende Spiele in drei Sätzen, konnte sich aber leider nicht durchsetzen. Auch Marit musste sich in der Gruppenphase trotz schöner und knapper Spiele geschlagen geben. Vincent schaffte es bis ins Achtelfinale und traf dort auf den späteren Sieger des Herreneinzels B, konnte aber trotzdem starke Leistung zeigen und einige Punkte holen. Alex spielte sich nach ausgeglichenen Spielen mit schönen Ballwechseln bis ins Viertelfinale.

Nach einem ereignisreichen Tag mit vielen spannenden Spielen ging es zum Abschluss Döner essen und der Tag klang beim gemütlichen Beisammensein im Hotel aus.

Am nächsten Morgen war die Anreise zum Glück nicht mehr weit, denn nun standen die Doppel an. Hier wurden unsere Spieler von Fabian Richter mit Shresthankar Das Sarkar im Herrendoppel C und Christian Janorschke mit Alex im Herrendoppel B verstärkt. Lukas und Vincent traten ebenfalls im Herrendoppel B an, während Christina und Katharina sowie Laura und Marit im Damendoppel B am Start waren. Alex und Chris hatten gleich zu Beginn die stärkste Gruppe erwischt, hielten aber für das erste gemeinsame Turnier sehr gut mit und waren im letzten Spiel, erneut gegen Christian Bajorat, der auch schon das Mixed und Herreneinzel B an diesem Wochenende gewonnen hatte, die Sieger der Herzen. Für Fabian und Thankar war es das erste Turnier, was man den Beiden aber nicht anmerkte. Selbstsicher spielten sie sehr ausgeglichene Spiele gegen weitaus erfahrenere Gegner und fielen dann leider der Punktedifferenz zum Opfer, wodurch sie rein rechnerisch nicht weiterkamen. Christina und Katharina spielten an diesem Wochenende sehr souverän und fehlerfrei. Nachdem das erste Spiel gegen die späteren Gruppensiegerinnen in die Verlängerung ging, gewannen sie das zweite Spiel durch sicheres und fehlerfreies Spiel. Danach trafen sie jedoch auf weitaus erfahrenere Gegnerinnen und mussten sich in der Vorrunde geschlagen geben. Laura und Marit hatten sehr abwechslungsreiche Spiele und zeigten im letzten Spiel in knappen drei Sätzen ihre ganze Leistung. Leider reichte es damit nicht für das Achtelfinale. Lukas und Vincent spielten sich souverän durch die Vorrunde und trafen im Halbfinale erneut ebenfalls auf Christian Bajorat und seinen Partner Sven, die das Herrendoppel B gewinnen sollten, und erzielten dann in einem nervenaufreibend knappen Spiel um Platz 3 den vierten Platz.

Nach einem langen Wochenende voller Spaß und spannender, hart umkämpfter Spiele traten die Lübecker nun bestens auf die kommenden Punktspiele vorbereitet den Heimweg an. Mit zwei vierten Plätzen und einer Paarung im Viertelfinale konnten sich die Spielerinnen und Spieler des MTVs, von denen viele diese Saison zum ersten Mal im B-Feld oder überhaupt auf einem Turnier spielten, durchaus sehen lassen. Das Wochenende hat allen großen Spaß gemacht und es konnte nicht nur viel gewonnen, sondern auch für die Saison dazugelernt und Freundschaften mit anderen Vereinen geschlossen und bekannte Gesichter wiedergetroffen werden. Wir bedanken uns vor allem beim SV Schleswig 06, die dieses Turnier nun schon seit Jahrzehnten immer wieder hervorragend organisieren.