MTV-Nachwuchs meistern Droppy-Abzeichen

Nach fast einem halben Jahr hartem Training war es endlich so weit. 13 der Badminton-Nachwuchsspieler des MTV Lübeck bekamen am 26. September 2022 das Droppy-Abzeichen Weiß verliehen. Das Leuchten in den Augen der Kinder war groß, als sie die langersehnten T-Shirts, Medaillen und Urkunden überreicht bekamen.

Das Droppy-Abzeichen ist vergleichbar mit dem Schwimmabzeichen. Es kann in Weiß, Bronze, Silber und Gold bis zum Alter von 12 Jahren abgelegt werden und wird vom Schleswig-Holsteinischen Badmintonverband (SHBV) kostenlos zur Verfügung gestellt, um den Kindern spielerisch die technischen Grundlagen fürs Badminton zu vermitteln. Die Kinder absolvieren verschiedene Übungen, die einfach in das Training integriert werden können und aufeinander aufbauen. Nachdem alle Übungen einer Stufe erfüllt wurden, erhalten die Kinder vom SHBV T-Shirts mit dem Droppy-Logo in den verschiedenen Farben zusammen mit Medaillen.  Zusätzlich wurden noch Urkunden von uns entworfen. Hier bedanken wir uns beim SV Schwansen für die Vorlage.

Die letzten Monate waren die Trainingsabende der Kleinen vor allem dem Droppy gewidmet. Angefangen mit einfachen Koordinationsübungen wie auf einem Bein Hüpfen, die von den Kindern beim ersten Versuch gemeistert wurden, ging es weiter mit Angaben und Zuwerfen, um Grundlagen für das weitere Training zu schaffen. Darauf folgten Laufübungen und Ballhochhalten zur Schlagsicherheit. Mit einer kombinierten Übung aus Zuwerfen, Schlagen und Lauftechnik schlossen wir das Abzeichen ab. Hier zeigten alle Kinder, was sie die letzten Wochen und Monate gelernt hatten und legten die Übung mit Bravur ab.

Wir haben das Droppy-Abzeichen dieses Jahr zum ersten Mal in der Badmintonsparte des MTVs abgenommen. Die Kinder waren begeistert und freuen sich schon auf das Droppy Bronze. Und auch die neuen Kinder sind motiviert, mit dem Droppy Weiß anzufangen. Nach einem erfolgreichen Erstversuch werden wir das Droppy Abzeichen auf jeden Fall beibehalten und weiter in das Training integrieren. Es ist immer wieder schön, das Leuchten in den Augen der Kinder zu sehen, wenn sie die Übungen oder am Ende das ganze Abzeichen bestanden haben und mit Spaß und Freude Badminton lernen. Wir bedanken uns beim SHBV, dass das Material und Konzept so unkompliziert und kostenlos zur Verfügung gestellt wird und vor allem beim Lehrwart Patrick Meier und seinem Team, die das Droppy entworfen haben.

Lübeck zu Gast in Güstrow

Am 10.9. und 11.9.2022 fand der 13. Güstrower Badminton Pokal ausgerichtet vom Güstrower SC 09 statt. Lübeck war mit vier Spieler*innen vertreten und auch aus anderen Vereinen traten reichlich Gäste aus Schleswig-Holstein an.

Am Samstag begann das Turnier mit den Damen- und Herrendoppeln. Hier gingen Laura Eickholt mit Marit Haug und Jan Meyer mit Vincent Grünkemeier jeweils im B-Feld an den Start. Laura und Marit konnten sich in der Gruppenphase leider nicht gegen die starke Konkurrenz durchsetzen, hatten aber trotzdem spannende Spiele und konnten vor allem an Erfahrung gewinnen. Vincent und Jan kämpften sich ins Viertelfinale mussten sich dann aber in einem knappen Spiel im dritten Satz gegen die Finalisten geschlagen geben. Nach der Siegerehrung stand noch eine kleine Sight-Seeing Tour durch Güstrow an und bei einer entspannten Abendveranstaltung im Vereinsheim ließen die vier den Tag beim netten Zusammensein mit den anderen Spielern ausklingen.

Am nächsten Tag standen dann die Mixed an. Hier starteten Laura mit Vincent und Jan mit Marit im B-Feld. Jan und Marit mussten sich in der Gruppenphase in knappen Spielen gegen die späteren Halbfinalisten geschlagen geben. Vincent und Laura schafften es bis ins Viertelfinale und gewannen in der Gruppenphase sogar gegen die späteren Sieger, konnten sich jedoch nicht weiter gegen die Zweitplatzierten durchsetzen.

Insgesamt haben alle Spieler hervorragende Leistung in spannenden Spielen gezeigt und können nun mit der gewonnenen Erfahrung gut vorbereitet in die nächste Saison starten. Einen großen Dank an der Güstrower SC 09 für die Organisation des Turniers und vor allem an Volker, der uns für das Wochenende eine Unterkunft zur Verfügung gestellt hat.

2. Sprotten Cup 2022

Am vergangenen Wochenende ging das von der SG Hammer/ Altenholz/ Molfsee ausgerichtete Turnier in die zweite Runde. Der 2. Sprotten Cup ging vom 6.8. bis zum 7.8.2022 und ist eines der größten Turniere in Norddeutschland. An beiden Tagen spielten insgesamt neun Paarungen des MTV Lübecks.

Am Samstag standen die Damen- und Herrendoppel an. Kurz nach 8 Uhr begaben sich die Lübecker Herren auf den Weg nach Altenholz, wo um 10 Uhr das Turnier mit den Herrendoppeln begann. Die Damendoppel starteten aufgrund der hohen Teilnehmerzahl zeitlich versetzt.

Die Gruppenspiele überstanden alle drei Herrendoppel, allerdings war leider sowohl für Lukas Fryen und Vincent Grünkemeier im Herrendoppel B, als auch für die neue Paarung von Christian Janorschke und Jan Meyer in der C-Klasse, im Achtelfinale Schluss. Trotzdem eine starke Leistung die Vorrunde gegen solch gute Gegner überstanden zu haben.

Auch bei den Damendoppeln gab es viele spannende Spiele. Trotz guter Leistungen gelang es allerdings den beiden Lübecker Paarungen, Laura Eickolt und Vanessa Reisenberger im B-Feld, sowie Christina Bomholt und Katharina Koch in C, nicht sich gegen die starken Gegnerinnen in der Vorrunde durchzusetzen.

Die Stars des ersten Turniertages waren allerdings mit Sicherheit Florian Gerhardt und Alexander Schelling im Herrendoppel C. Nach souveränen Siegen in der Gruppenphase gewannen sie auch das Achtelfinale überzeugend in zwei Sätzen. Nun ging es jedoch im Viertelfinale gegen die vorherigen Gegner von Chris und Jan, welche bereits drei Sätze gespielt hatten. Flo und Alex wussten um die Stärke der Gegner, ließen sich aber nicht einschüchtern und legten nach einem knappen ersten Satz ein ganz großes Comeback hin. Den zweiten und dritten Satz erkämpften die beiden Lübecker jeweils 21:19. Mit Nerven wie Drahtseilen und hungrig auf mehr gingen die Beiden in das Halbfinale, wo sie leider gegen die späteren Sieger des Herrendoppels C in drei engen Sätzen unterlagen.

Doch noch war der Abend nicht vorbei. Im Spiel um Platz 3 lieferten sich Flo und Alex erneut eine Schlacht über volle drei Sätze. Dieses Mal aber setzte sich der Siegeswille der Lübecker durch und die Beiden bestiegen unter großem Jubel der anwesenden Spieler*innen des MTVs das wohlverdiente Treppchen. Um 23 Uhr ging es dann nach der Siegerehrung zurück nach Hause.

Allerdings war das Turnier bei weitem noch nicht vorbei! Am Sonntag folgten denkbar früh um 9.30 Uhr die Mixed-Spiele, bei denen der MTV Lübeck erneut mit vier Paarungen antrat. Sowohl Lukas und Katherina als auch Jan und Marit Haug schafften es trotz starker Spiele nicht die Vorrunde gegen die hochkarätige Konkurrenz zu überstehen. Anders sah das bei Christina und Alex aus, welche nach einer souveränen Gruppenphase sich erst im Achtelfinale nach drei Sätzen geschlagen gaben.

Das Highlight des Tages, und tatsächlich des gesamten Turniers, waren allerdings Laura und Vincent, welche wie selbstverständlich das C-Feld aufräumten. Unter großem Jubel der anderen MTV-ler spielten die Beiden nach einem Freilos in dem Achtelfinale ein sehr gutes und fast fehlerfreies Spiel im Viertelfinale und zogen mit großem Selbstbewusstsein in das Halbfinale ein. Hier wurden die beiden zum ersten Mal richtig gefordert schlossen das Spiel aber souverän in zwei Sätzen ab und standen schon im Finale. Ihre Gegner, welche extra für das Mixed angereist waren, ließen sie gar nicht erst ins Spiel kommen und holten sich so, mit einer rundum hervorragenden Leistung, den ersten Platz im Mixed C.

Letztlich konnte der MTV Lübeck mit zwei Platzierungen auf dem Treppchen, sowie drei weiteren Einzügen ins Achtelfinale, den zweiten Platz in der Vereinswertung (Punktegleich mit den TSV Trittau und nur 0,5 Punkte hinter dem ersten Platz!) ergattern. Ganz Herzliche Glückwünsche an dieser Stelle an den diesjährigen Sieger des Wanderpokals, dem SSW Hamburg!

Insgesamt waren beide Spieltage trotz einiger Höhen und Tiefen vollgepackt mit schönen Spielen und vielen Erfolgen für die Lübecker Spieler*innen. Alle neun Paarungen haben ihr Bestes gegeben und sich gegen die starke Konkurrenz sehr gut geschlagen. Vielen Dank an die SG Hammer/ Altenholz/ Molfsee für das herausragend organisierte und wahrlich hochklassige Turnier. Die Stimmung war unübertrefflich, besonders bei den Finalen, und wir werden nächstes Jahr sicherlich wiederkommen, um hoffentlich an die diesjährigen Erfolge anzuknüpfen!

Zweite Mannschaft steigt in die 2. Regionsklasse auf

Der MTV Lübeck 2 konnte die vergangene Saison in der 3. Regionsklasse Süd-Ost mit einem 5:3 gegen die SG BSG/Riemann Eutin 3 am letzten Spieltag auf dem 4. Platz beenden. Neben dem Meister SV Wahlstedt sollte eigentlich die SG BSG/Riemann Eutin 2 aufsteigen, die sich den zweiten Platz sichern konnte. Eutin stellte jedoch einen Antrag, in der Klasse bleiben zu dürfen.

Auch die SG Berkenthin/Krummesse 4, die den dritten Platz knapp vor dem MTV erreichte und nun hätte nachrücken können, lehnte den Aufstieg unerwartet ab. So war der MTV Lübeck 2 an der Reihe und nahm die Möglichkeit, aufzusteigen, gerne an.

 Die in der vergangenen Saison mit Abstand jüngste Mannschaft der 3. Regionsklasse hat noch viel Entwicklungspotential und bekommt nun die Chance, eine Spielklasse höher Erfahrung zu sammeln und sich gegen stärkere Gegner zu beweisen. Das Team mit der neuen Mannschaftsführerin Vanessa Reisenberger freut sich auf eine spannende Saison.

14. Stockelsdorfer Doppelturnier

Am vergangenen Wochenende fand erneut das vom SC Stockelsdorf ausgerichtete Doppelturnier vom 11.6. bis zum 12.6.2022 statt. An beiden Tagen traten jeweils drei Paarungen des MTV Lübecks an. Einige Paarungen hatten sich eher spontan gefunden, andere wiederum standen schon seit Wochen fest. An beiden Tagen fuhren die Spieler*innen trotz des heißen Wetters und des starken Windes mit dem Fahrrad zur Großsporthalle in Stockelsdorf.

Am Samstag standen die Damen- und Herrendoppel an. Kurz nach 12 Uhr begannen das Turnier und zwei Lübecker Paarungen zogen gleich zu Beginn Freilose. Umso stärker wurden dann Christina Bomholt und Katharina Koch, welche im Damendoppel C antraten, angefeuert. Diese schafften es nach einer starken Leistungssteigerung sogar in fünf Spielen den ersten Platz in ihrer Gruppe zu erzielen. Das Damendoppel von Laura Eickoldt und Marit Haug hatte in der B-Klasse leider nicht so viel Erfolg trotz guter Spiele gegen starke Gegnerinnen. Ähnlich erging es Lukas Fryen und Vincent Grünkemeier, welche sich in B beim Herrendoppel trotz guter Leistung nicht gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzen konnten.

Nach einem schönen Abendessen mit dem Team stand dann am Sonntag das Mixed an. In der C-Gruppe trat erneut Katharina nun aber in der Paarung mit Lukas an. Der Sieg in ihrer Spielklasse blieb ihnen trotz einer starken Leistungssteigerung leider verwehrt. Marit trat in B mit ihrem Mixed-Partner Jan Meyer an und beide spielten fünf starke aber leider auch fehlerbehaftete Spiele. Laura und Vincent, welche erneut im Mixed B antraten, zeigten einige hochklassige Spiele, konnten aber leider nicht die stark umkämpfte B-Klasse gewinnen. Somit blieb es dann auch am zweiten Tag des Turniers bei einer Platzierung für den MTV Lübeck. 

Insgesamt waren beide Spieltage voller neuer Erfahrungen und auch einiger Erfolge für die Lübecker Spieler*innen. Alle Paarungen haben sich hervorragend geschlagen und erneut einiges dazu gelernt. Vielen Dank an den SC Stockelsdorf für dashervorragend organisierte Turnier und die schöne sportliche Stimmung.

Unentschieden gegen den Tabellenführer

Die Traditionell Rückrundenstarke 1. Mannschaft hat heute sein Rückspiel gegen den VfL Oldesloe 2 bestritten. Wie auch beim Heimspiel konnten sie dabei ein starkes Unentschieden erreichen und sicherten sich so in einer aufregenden Saison den vorzeitigen Klassenerhalt.

Neue Mannschaftsfotos online

Nach der Corona-Zwangspause sind endlich die neuen Mannschaftsfotos für die Saison 2021 / 2022 online.

Hier geht’s zur Ersten Mannschaft

Hier geht’s zur zweiten Mannschaft

Knapper als die Polizei erlaubt

Bei schönstem Frühlingswetter machte sich morgens die MTV-Kolonne auf nach Eutin zum ersten Rückrundenspiel der Saison. Nachdem das Samstagsspiel gegen ATSV Stockelsdorf Corona bedingt ausgefallen ist, musste sich die 1. Mannschaft im Kellerduell erneut dem Polizeisportverein Eutin stellen. „Die letzten Tage habe ich intensiv genutzt, um mich insbesondere mental auf den Start der Rückrunde einzustellen“, so der hochmotivierte und frisch aus der Quarantäne entlassene Fabian Lindhorst. Im ersten Herrendoppel zeigte er zusammen mit Bjarne Andersen eine fantastische Leistung – mit 21:10 und 21:10 ging der erste Punkt nach Lübeck.

Leider blieb es zunächst bei diesem Punkt. Im zweiten Herrendoppel konnten Felix Westmeyer und Houji Qin den spannenden dritten Satz nicht für sich entscheiden und auch das Damendoppel (Laura Schumann mit Laura Eickolt) ging in zwei Sätzen an den Gastgeber.

Stark aufgedreht sind dann die Herreneinzel die allesamt von Lübeck in zwei Sätzen eingesackt werden konnten. Im Dameneinzel gab Laura E. in einem konditionell anstrengendem Spiel alles, unterlag dann aber im zweiten Satz mit 18:21 Punkten.

So lag die Entscheidung über das Gesamtergebnis wieder einmal im Mixed Doppel. Das eingespielte Dreamteam Laura S. und Felix gaben sich dabei kämpferisch. Mit 21:16 ging der erste Satz nach Lübeck und machte den Sieg zum greifen nahe. Das gegnerische Team jedoch machte den Beiden einen Strich durch die Rechnung und läutete mit 17:21 den dritten Satz ein. Auch dieser ging nach einer spannenden Schlussphase nach Eutin mit 18:21.

Der MTV fährt damit das zweite Unentschieden der Saison ein und lässt bei leckerem Buffet die vergangenen zwei Stunden Revue passieren. Am Ende gab es sogar noch ein leckeres Eis!

lecker Eis!

MTV Lübeck 1 fährt den ersten Sieg ein!

Mit einem Spiel Verspätung ist auch unsere erste Punkspielmannschaft endlich in der Saison angekommen und hat den Wettbewerb in der 1. Regionsklasse Süd-Ost angenommen. An einem Abend der eigentlich fürs Training vorgesehen ist, konnte sich der MTV Lübeck in der gut gefüllten Sporthalle der Gemeinschaftschule St. Jürgen gegen den PSV Eutin mit 5:3 durchsetzen.

Den besseren Start der bis dato sieglosen Teams erwischte zweifelsohne die Heimmannschaft, die nach den drei Doppeln 2:1 in Führung lag. Während Tina Gruhn und Laura Schumann sich im Damendoppel noch knapp und nach großem Kampf geschlagen geben mussten, konnte das 1. Herrendoppel mit Fabian Lindhorst und Bjarne Andersen sich souverän in zwei Sätzen durchsetzen. Auch das neu formierte 2. HD mit Rückkehrer Felix Westmeyer und Vincent Grünkemeyer konnte den Sieg einfahren, hatte aber auch kurze Schwächeperioden zu durchstehen.

Vincent, sonst Stammspieler der 2. Mannschaft, war es dann auch der in den zeitgleich gespielten Herreneinzeln die finalen Weichen stellte. Im 3. Herreneinzel setzte er sich gegen seinen Ex-Verein durch und wusste mit 21:15 und 21:14 durchaus zu überzeugen. Bjarne im 2. HE und Fabian im 1. HE zogen jeweils in 2 Sätzen nach, sodass dem MTV ab diesem Zeitpunkt der erste Saisonsieg nicht mehr zu nehmen war.

In dem noch ausstehenden Dameneinzel und Mixed-Doppel gelang es dann nicht mehr weitere Punkte auf das Konto zu bringen, in knappen Spielen mit spannenden Ballwechseln konnten sich jeweils die gut aufspielenden Eutiner als Sieger eintragen.

Am Ende stand jedoch ein verdienter 5:3 Sieg für Lübeck, die durchgehend lautstark von den eigenen Fans angefeuert und beklatscht wurden. „Nach dem letzten Spiel war das jetzt ein wichtiges Signal für die weitere Saison“, gab sich Fabian Lindhorst kämpferisch. Bereits am Sonntag steht schon das nächste Spiel gegen den VfL Oldesloe 2 an, wir hoffen auf weitere Punkte.

K.O.-Start der 1. Mannschaft in die neue Saison 21/22

Für die 1. Mannschaft war es am Samstagabend das erste Punktspiel der Saison 21/22. Um 18 Uhr ging es auswärts gegen die SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen 1 gleich gut zur Sache. Alle drei Doppel spielten zeitgleich und nur das 1. HD konnte zumindest einen Satz für sich entscheiden. Somit stand es nach knapp 30 Min. schon 0:3. Auch im weiteren Verlauf des Abends konnte sich keine Spielerin/kein Spieler gegen die doch relativ starke SG durchsetzten. Somit musste sich der MTV am Ende mit 0:8 geschlagen geben. Aber Kopf nicht hängen lassen und schauen, was die nächsten zwei Heimspiele gegen PSV Eutin (11.11.) und VfL Oldesloe (13.11.) an Spannung bereit halten.