MTV Lübeck 1 nimmt Oldesloe aufs Korn

Euphorisiert vom ersten Sieg der Punktspielrunde, stellte sich die erste Mannschaft des MTV Lübeck dem Tabellenzweiten VfL Oldesloe 2. Schon in den ersten drei Spielen kündigte sich dabei die Zitterpartie an: Sowohl das Damendoppel als auch das zweite Herrendoppel konnte Oldesloe knapp im dritten Satz für sich entscheiden. Im ersten Herrendoppel kämpften sich Bjarne Andersen und Fabian Lindhorst nach einem deutlich verlorenen ersten Satz zurück ins Spiel und gewannen den zweiten Satz haarscharf mit 21:19. Der Entscheidungssatz ging in die Verlängerung, in der Bjarne das Spiel mit zwei gekonnten Netzrollern siegreich beenden konnte.

Im Einzel ging das Punktspiel dann hart umkämpft weiter: Laura Schumann konnte das Dameneinzel im dritten Satz für den MTV entscheiden und erwies dabei besonders in knappen Situationen die nötige Nervenstärke. Das erste Herreneinzel gab Fabian im dritten Satz ab und auch Lukas Fryen konnte trotz herausragender sportlicher Leistung keinen Punkt erspielen. Bjarne glänzte dafür im zweiten Herreneinzel mit einem souveränen Sieg.

Damit ging die Mannschaft des MTV mit 3:4 ins Mixed von Tina Gruhn und Felix Westmeyer, welches über Unentschieden oder Niederlage entscheiden sollte. Voller Tatendrang konnten sie die Paarung des VfL im ersten Satz mit 21:9 überrollen. Doch im zweiten Satz fingen sich die Gegner wieder und entschieden ihn 18:21 für sich. Das Punktspiel ging in den letzten, alles entscheidenden Satz und die Spannung war in der Fan-Kurve der gut gefüllten Kalki-Halle geradezu greifbar. Angefeuert von diesem großen Rückhalt entschieden Felix und Tina das Spiel mit 21:19 denkbar knapp für sich und sicherten dem MTV ein wohlverdientes Unentschieden. Mit insgesamt sechs Dreisatzspielen konnte der MTV ein weiteres Zeichen setzen, dass die Mannschaft auf Augenhöhe zur Tabellenspitze steht. „Dieses Unentschieden fühlt sich fast wie ein Sieg an“ resümiert Laura nach dem nervenaufreibenden Spiel.

Lukas Fryen im 3. Herreneinzel
Kein Korn, dafür mit Korken: Fabian Lindhorst bereitet den Sektempfang vor

MTV Lübeck 1 fährt den ersten Sieg ein!

Mit einem Spiel Verspätung ist auch unsere erste Punkspielmannschaft endlich in der Saison angekommen und hat den Wettbewerb in der 1. Regionsklasse Süd-Ost angenommen. An einem Abend der eigentlich fürs Training vorgesehen ist, konnte sich der MTV Lübeck in der gut gefüllten Sporthalle der Gemeinschaftschule St. Jürgen gegen den PSV Eutin mit 5:3 durchsetzen.

Den besseren Start der bis dato sieglosen Teams erwischte zweifelsohne die Heimmannschaft, die nach den drei Doppeln 2:1 in Führung lag. Während Tina Gruhn und Laura Schumann sich im Damendoppel noch knapp und nach großem Kampf geschlagen geben mussten, konnte das 1. Herrendoppel mit Fabian Lindhorst und Bjarne Andersen sich souverän in zwei Sätzen durchsetzen. Auch das neu formierte 2. HD mit Rückkehrer Felix Westmeyer und Vincent Grünkemeyer konnte den Sieg einfahren, hatte aber auch kurze Schwächeperioden zu durchstehen.

Vincent, sonst Stammspieler der 2. Mannschaft, war es dann auch der in den zeitgleich gespielten Herreneinzeln die finalen Weichen stellte. Im 3. Herreneinzel setzte er sich gegen seinen Ex-Verein durch und wusste mit 21:15 und 21:14 durchaus zu überzeugen. Bjarne im 2. HE und Fabian im 1. HE zogen jeweils in 2 Sätzen nach, sodass dem MTV ab diesem Zeitpunkt der erste Saisonsieg nicht mehr zu nehmen war.

In dem noch ausstehenden Dameneinzel und Mixed-Doppel gelang es dann nicht mehr weitere Punkte auf das Konto zu bringen, in knappen Spielen mit spannenden Ballwechseln konnten sich jeweils die gut aufspielenden Eutiner als Sieger eintragen.

Am Ende stand jedoch ein verdienter 5:3 Sieg für Lübeck, die durchgehend lautstark von den eigenen Fans angefeuert und beklatscht wurden. „Nach dem letzten Spiel war das jetzt ein wichtiges Signal für die weitere Saison“, gab sich Fabian Lindhorst kämpferisch. Bereits am Sonntag steht schon das nächste Spiel gegen den VfL Oldesloe 2 an, wir hoffen auf weitere Punkte.

K.O.-Start der 1. Mannschaft in die neue Saison 21/22

Für die 1. Mannschaft war es am Samstagabend das erste Punktspiel der Saison 21/22. Um 18 Uhr ging es auswärts gegen die SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen 1 gleich gut zur Sache. Alle drei Doppel spielten zeitgleich und nur das 1. HD konnte zumindest einen Satz für sich entscheiden. Somit stand es nach knapp 30 Min. schon 0:3. Auch im weiteren Verlauf des Abends konnte sich keine Spielerin/kein Spieler gegen die doch relativ starke SG durchsetzten. Somit musste sich der MTV am Ende mit 0:8 geschlagen geben. Aber Kopf nicht hängen lassen und schauen, was die nächsten zwei Heimspiele gegen PSV Eutin (11.11.) und VfL Oldesloe (13.11.) an Spannung bereit halten.

Durchwachsener Saisonstart der 2. Mannschaft

Die Hälfte der Hinrunde in der 3. Regionsklasse Süd-Ost ist rum – das Zwischenfazit fällt durchwachsen aus. Die zweite Mannschaft des MTV startete mit einem starken Unentschieden zuhause gegen den Aufstiegsfavoriten SG Berkenthin/Krummesse 4 in die Saison. Danach musste man sich auswärts dem SV Wahlstedt knapp 3:5 geschlagen geben – daran konnte auch das Mixed aus Larissa Hamann und Alex Schelling trotz deutlicher Steigerung im zweiten Satz nichts ändern (Foto). Es folgte der erste Saisonsieg (5:3) gegen die SG BSG/Riemann Eutin 3, zu dem Debütant Patrick vom Hagen zwei Punkte beitragen konnte. Zuletzt gab es gegen die SG BSG/Riemann Eutin 3, die mit Verstärkung aus dem Profi-Bereich anrückte, eine eindeutige 2:6-Niederlage.

Obwohl sich der MTV damit im Mittelfeld der Tabelle wiederfindet, ist die Stimmung in der Mannschaft auch wegen der vielen Neuzugänge gut und es besteht viel Potenzial nach oben.

Lindhorst holt den Pokal!

Im ersten alljährlichen Traditionsturnier der Badmintonsparte des MTV Lübeck konnte Fabian Lindhorst die begehrte selfmade-Trophäe mit nach Hause nehmen.

Am Samstag trafen sich 13 Spielerinnen und Spieler der Badmintonsparte, gemischt aus Neuzugängen und alten Hasen, in der Sporthalle in der Kalkbrennerstraße um sich bei einem vereinsinternen Schleifchenturnier sportlich zu messen und besser kennenzulernen.

Am Ende konnte sich Fabian Lindhorst aus der ersten Punktspielmannschaft bei den meisten der Wettkämpfe im vorderen Feld platzieren und die Trophäe in die Höhe stemmen. Unter anderem beim Mattenrutschen und beim „Badminton-4-Gewinnt“ wusste er sich mit dem Team durchzusetzen. „Wichtig war auch das Ballfangen“ konnte der Gewinner später zusammenfassen, der anfangs noch unter anderem beim „Badminton-Biathlon“ und dem „Sprint nach Jerusalem“ das nachsehen hatte. Beim finalen Bierdeckelflippen konnte er sich jedoch knapp gegen Bjarne durchsetzen.

Nach dem 4 Stunden-Event kamen die Teilnehmer noch bei einem nahen Restaurant zusammen, um sich die verbrannten Kalorien wieder zurückzuholen und konnten auf einen gelungenen Nachmittag mit viel Teambuilding-Energie zurückblicken und anstoßen.

Inzidenzen sinken, Tor öffnen

Nach ganzen 212 Tagen ohne Training wehte am Donnerstag endlich wieder ein Hauch von Badminton durch die Sporthalle in der Kalkbrennerstraße. Vier Einzelpaarungen gemischt aus Hobby- und Mannschaftsspieler:innen nahmen über drei Stunden Trainingszeit das erste Angebot des Jahres war und hauten sich die Federbälle auf separat getrennten Feldern um die Ohren, und was anfangs noch […]

Nach dem Erfolg kommt der Aderlass

Die Saison ist vorüber, durch Covid-19 leider früher als gedacht.

Die 1. Mannschaft des MTV Lübeck konnte jedoch vorher alle Saisonspiele absolvieren und fuhr dabei die beste Platzierung in der jüngeren Vereinsgeschichte ein. „Nachdem wir letztes Jahr nur durch die Umstrukturierung der Ligen in der Klasse geblieben sind, können wir jetzt auf einen stolzen 5. Platz blicken“ strahlt Bjarne Andersen fröhlich. Vorzeitiger Klassenerhalt nach letztem Platz in der vorausgegangen Saison – eine starke Leistungssteigerung der Mannschaft, die besonders in der Rückrunde nochmal einen ordentlichen Sprung machte und sich von den Abstiegsrängen absetzen konnte. 4 Siege und 4 Unentschieden bei 6 Niederlagen sind ein gutes Zeugnis.

Doch, wie in jedem Jahr, kommt es nun zu personellen Veränderungen die den MTV dieses Mal besonders schwer treffen. Gleich drei Spieler verlassen die Mannschaft. Julian Krohn, Wechselspieler zwischen 1. Und 2. Mannschaft bleibt Lübeck noch erhalten, wird sich aber fortan auf seine Band „FourRooms“ konzentrieren, wir wünschen viel Glück. Beruflich zieht es gleich zwei weitere Spieler nach Bremen. Jan Klünker und Rike Grave verlassen Lübeck für eine andere Hansestadt, auch sie werden im Trainingsbetrieb und bei den Punktspielen sehr fehlen. Wir hoffen auf ein Wiedersehen bei Turnieren, vielleicht ja auch bei Freundschaftsspielen. Während Rike schon umgezogen ist gab Jan bei seinem letzten Trainingsabend noch einen kleinen Ausstand – perfekte Belohnung nach einer anstrengenden Session.

Knappe Niederlage gegen Aufstiegsaspiranten

In einem lange ausgeglichenen, spannenden Spiel musste die 1. Mannschaft der Badmintonabteilung des MTV Lübeck sich gegen TSV Heiligenhafen 1 geschlagen geben. Dabei konnte die Lübecker Mannschaft den zweitplatzieren der 1. Regionsklasse Süd-Ost lange Paroli bieten, sodass sich das Spiel erst im letzten Duell entschied.

Zuvor waren die Lübecker suboptimal aus den Startlöchern gekommen. Weder die Damen noch die Herren konnten eins der Doppel für sich entscheiden. Grade im zweiten Doppel wurden von Markus Steeger und Bjarne Andersen keine Geschenke verteilt, erst im dritten Satz konnten die Heiligenhafener Favoriten sich etwas absetzen.

Als im Anschluss auch die angeschlagene Laura Schumann ihr Dameneinzel in zwei Sätzen abgab hatte die Heimmannschaft also einen 0:4-Rückstand aufzuholen.
Die Aufholjagd begann, angepeitscht von der gut gefüllten Halle, mit dem 1. Und 3. Herreneinzel. Hier konnten der stark aufspielende Steeger und Fabian Lindhorst ihren Gegner den Rang ablaufen. Steeger ging mit seinem Gegner, den er bereits aus dem Doppel kannte, erneut in den dritten Satz, diesmal mit dem besseren Ende für den Lübecker. „Jetzt erstmal einen Kaffee“ ächzte Lindhorst nach seiner Leistung.
Mit einem 2:4 gingen die zwei letzten Spiele los, beide sollten sich über drei Sätze hinziehen. Doch während das Mixed Ulrike Grave/ Felix Westmeyer im dritten Satz wieder in ihr Spiel fanden und den Gegnern ihre erste Saisonniederlage beibringen konnten, verlor Bjarne Andersen leider seinen dritten Satz mit 18:21 gegen einen stark aufspielenden Heiligenhafener.

Mit dem 3:5 fehlt den Lübeckern weiterhin ein Punkt aus dem letzten Spiel um den Klassenerhalt aus eigener Kraft festzumachen, bereits in einer Woche steigt das Endspiel gegen den ATSV Stockelsdorf.

Vizelandesmeister im Mixed Doppel

Am 08. und 09. März fanden in Büchen die Landesmeisterschaften O30 in Büchen statt. Mit dabei war vom MTV Lübeck Bettina Gruhn im Damendoppel und Mixed Doppel.

Zusammen mit ihrem Partner Torben Schulze von der SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen starteten sie Im KO-System souverän durch und gewannen die ersten 3 Spiele jeweils in 2 Sätzen.
„Ich hätte mal doch in meiner Altersklasse O50 spielen sollen“, fasste Tina das Wochenende selbstironisch zusammen, nachdem sie am nachfolgenden Trainingsmontag zu möglichem Muskelkater befragt wurde.
Denn durch ihren Partner Torben mussten die beiden in der Altersklasse O30 starten – genau die richtige Entscheidung, denn das eingespielte Mixed Paar wurde erst im Finale aufgehalten und konnten sich so einen sensationellen zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften sichern.

Doch auch im anschließenden Damendoppel konnte Tina noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Zwar reichte es nicht ganz an den zweiten Platz vom Mixed heran, doch zusammen mit Sandra Schneider, ebenfalls von der SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen gelang es immer noch zu einem verdienten 4. Platz im Hauptfeld.