Knappes Remis am Timmendorfer Strand

Timmendorfer Strand – Am 4. Spieltag der 1. Regionsklasse Süd-Ost empfing der NTSV Strand 2 die erste Mannschaft des MTV Lübeck.

Nach der Herbstpause sahen beide Mannschaften dem Spiel gespannt entgegen. So standen acht knappe Spiele auf dem Programm, wobei vier an den NTSV Strand abgegeben werden mussten. Die beiden Herrendoppel und leider auch das gemischte Doppel mussten den Punkt an den NTSV abtreten, während jedoch Laura Schumann und Annika Dohme im Damendoppel sicher den Punkt nach Hause brachten. Julian Krohn gewann auch souverän das 3. Herreneinzel und holte damit einen wichtigen Punkt für den MTV Lübeck.
Nach diesem Zwischenstand von 3:3 schauten alle Zuschauer und die Teamkollegen gespannt auf das erste und zweite Herreneinzel, an denen letztendlich der Sieg oder auch eine mögliche Niederlage hing. Fabian Lindhorst gewann das 2. Herreneinzel hart umkämpft im 3. Satz, doch leider musste das 1. Herreneinzel trotz einer Führung unter Bjarne Andersen vom MTV Lübeck in der „Verlängerung“ des 3. Satzes an den NTSV Strand 2 abgegeben werden. So gingen beide Mannschaften nach den spannenden Minuten am Ende bei einem Endstand 4-4 glücklich mit je einem Punkt nach Hause.

Halbfinale in Oststeinbek

Am 11. Und 12. Mai 2019 wurde das 22. Ost‘beker Turnier ausgerichtet. Dabei wurden am Samstag die Einzel und Mixed und Sonntag die Doppel ausgespielt.

Schon früh am Samstag war der MTV Lübeck mit Annika Dohme und Kavelynn Ing Tien Khaw für das Dameneinzel bereit. Die beiden überstanden souverän die Gruppenphase. Annika Dohme scheitert knapp im Achtelfinale und im Viertelfinale musste sich auch Kavelynn Ing Tien Khaw in einem hart umkämpften Spiel geschlagen geben.

Nachmittags war dann die Zeit für die Mixed Spieler gekommen. Felix Westmeyer und Ulrike Grave sowie Fabian Lindhorst und Laura Schumann zogen beide in die Hauptrunde ein, wo sie ein vereinsinternes Duell austragen mussten. In einem spannenden Spiel setzte sich das Mixed Westmeyer/Grave in drei knappen Sätzen am Ende durch. Durch das kraftraubende Spiel konnte das nachfolgende Viertelfinale jedoch leider nicht gewonnen werden. So konnten die Spieler des MTV Lübeck gegen 23.00 Uhr die Heimfahrt antreten, um am nächsten Tag ihre Chancen im Doppel zu nutzen.

Sonntag früh machten sich die Lübecker erneut auf den Weg nach Oststeinbek, um die Doppelkonkurrenz aufzumischen. Den Anfang machten die Herrendoppel, wo Bjarne Andersen und Fabian Lindhorst in die Hauptrunde einzogen. Das anschließende Achtelfinale wurde jedoch verloren. Das erste Turnier spielten Vanessa Reisenberger und Larissa Hamann. Die beiden konnten in einer starker Dreiergruppe ein Spiel für sich entscheiden, verfehlten aber den Einzug in die Hauptrunde auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses denkbar knapp.

Für die wohl größte Überraschung sorgte das Damendoppel Annika Dohme und Laura Schumann. Nach einem zweiten Platz in der Gruppenphase steigerten sich die beiden immer mehr und zeigten eine tolle Leistung. In zwei hart umkämpften und spannenden 3-Satz-Spielen sicherten sie sich den Einzug ins Halbfinale. Dieses wurde nach einem knappen ersten Satz jedoch verloren und auch im anschließenden Spiel um Platz 3 mussten die beiden der hohen Belastung Tribut zollen und wurden starke 4.

Oldesloer Doppelturnier

Um in der Punktspiel Saison-Pause nicht ganz aus der Übung zu kommen, fanden sich einige Doppel- und Mixed-Paarungen vom MTV Lübeck zusammen, die am 27. und 28.4.2019 ihr Badminton Talent zum Besten gaben.

Auch, wenn aufgrund von spontanen Hochzeiten und leider auch einigen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen fast keine von den ursprünglichen Konstellationen mehr übrig geblieben ist, und wir uns kaum noch getraut haben, schon wieder eine Ummeldung nach Oldesloe zu schicken, kamen doch einige hochspannende Spiele zu Stande.

Am Samstag standen zunächst die Herren- und Damendoppel auf dem Plan.

Fabian Lindhorst, der mit Francis Barg aus Lüneburg spielte, trat in der A- Klasse an und konnte einige tolle Spiele zeigen, wobei die beiden leider kein Spiel gegen die anderen leistungsstarken Paarungen gewinnen konnten.

In der B- Klasse trat Felix Westmeyer zusammen mit Florian Gerhard an. Nach leichten Startschwierigkeiten konnten die beiden sich sehr gut steigern und im Laufe des Turniers Spiele für sich entscheiden.
Bjarne Andersen musste leider spontan auf seinen Doppelpartner verzichten, konnte aber mit dem eingesprungenen Thies Romig vom VFL Oldesloe trotzdem antreten und mit diesem zusammen sehr gute Spiele zeigen und auch einige gewinnen.

Für die Damen traten ebenfalls in der B Klasse Laura Schumann mit Annika Dohme an, die leider Pech hatten und nur 2 Spiele gegen sehr starke Gegner und die späteren Gewinner hatten, wobei die beiden lange Zeit mithalten konnten.

In der C Klasse spielte Jessica Duwe spontan mit Cindy Wulff vom VFL Oldesloe zusammen. Ohne je vorher gemeinsam gespielt zu haben, konnten die beiden die ersten Spiele in jeweils 3 Sätzen gewinnen und hatten somit schon einen Platz auf dem Treppchen sicher und konnten mit dem 3. Platz die erste Flasche Sekt nach Hause holen.

Am Sonntag ging es weiter mit dem Mixed, wobei nur noch Fabian Lindhorst/Laura Schumann für den MTV Lübeck antreten konnten. Durch regelmäßige Zwischenmeldungen konnten die Daheimgebliebenen über die aktuelle Lage informiert und die Spielenden weiter angefeuert werden. Die beiden erkämpften sich ebenfalls einen tollen 3. Platz und somit die 2. Platzierung für den MTV Lübeck.

Knappe Niederlage zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Debutsaison in der Badminton-Kreisliga musste die zweite Mannschaft des MTV Lübeck eine knappe 3:5 Niederlage hinnehmen.

Sowohl im ersten Herrendoppel als auch im Damendoppel konnten sich die Gäste von der BSG Eutin klar in zwei Sätzen durchsetzen. Auch im neu zusammengesetzten Mixed gegen Jessica Duwe und Florian Gerhardt sowie im Dameneinzel, das von Vanessa Reisenberger bestritten wurde, konnten die Tabellenzweiten aus Eutin den Sieg erringen. Die Siege für den MTV Lübeck konnten Jan Klünker und Sven Hellbrück im zweiten Herrendoppel und ihren Herreneinzeln verbuchen. Besonders eng war es im zweiten Herreneinzel, in dem sich Sascha Reinhard nach starkem ersten Satz erst nach großem Kampf im dritten Satz mit 22:20, 7:21, 16:21 geschlagen geben musste. Durch die drei gewonnenen Spiele konnte der MTV jedoch zumindest den vierten Tabellenplatz behaupten. Insgesamt blickt die Mannschaft zufrieden auf die vergangene Saison, in der die meisten Spieler ihre ersten Punktspielerfahrungen gesammelt haben, zurück und ist zuversichtlich in der nächsten Saison weiter oben angreifen zu können.

Ganz enge Kiste für den MTV Lübeck

Zwei Punktspiele stehen für die erste Mannschaft des MTV Lübeck in dieser Woche auf dem Programm. Zwei Spiele, bei denen es ganz klar um den Klassenerhalt geht.

Nach einem erfolglosem Spiel gegen den Tabellenführer am vergangenen Wochenende stellt sich die Mannschaft nun dem 3. und 4. der Tabelle. Der VfL Oldesloe empfängt die Lübecker am Samstag und am Sonntag geht’s weiter gegen die 1. von der BSG Eutin. Noch insgesamt 3 Spiele gilt es zu bestreiten und dabei unbedingt den derzeitigen Tabellenplatz 6 zu halten. „Das wird eine ganz enge Kiste“, stellt Fabian Lindhorst mit Blick auf die aktuellen Spielergebnisse vom letzten Wochenende fest. Denn auch für den TSV Heiligenhafen ist noch alles drin und dem MTV unangenehm dicht auf den Fersen.

Klarheit schafft definitiv das kommende Wochenende, die Lübecker jedenfalls geben sich kämpferisch und sind bereit sich auszupowern.

Topfavorit setzt sich durch!

Am Samstag spielte die zweite Mannschaft vom MTV Lübeck gegen die bisher verlustpunktfreie SG Stockelsdorf/Schwartau 3

Der Tabellenführer (in Hin- und Rückrunde gesamt nur zwei einzelne Matches verloren) kam mit breiter Brust nach Lübeck und zeigte von Beginn an seine Klasse. Alle Doppel und Einzel gingen glatt in zwei Sätzen an die bärenstarken Gäste, trotz teilweise großer Gegenwehr. Im letzten Einzel allerdings bot Sven Hellbrück sein ganzes Können auf, gab alles und erkämpfte den einzigen MTV-Matchgewinn an diesem Tag. Sichtlich erschöpft konnte Sven stolz auf seine Leistung sein. Der MTV geht nun in die letzten beiden Spiele und hofft auf zwei Siege zum Rundenabschluss.

Mit Rückkehrer Markus Steeger aus dem Tabellenkeller

Nachdem am letzten Spieltag der erste Saisonerfolg eingefahren wurde, konnte die 1. Mannschaft des MTV Lübeck ihr Formhoch bestätigen und gegen die SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen 2 einen 5:3 Sieg feiern.

Nachdem am letzten Spieltag der erste Saisonerfolg eingefahren wurde, konnte die 1. Mannschaft des MTV Lübeck ihr Formhoch bestätigen und gegen die SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen 2 einen 5:3 Sieg feiern.

Die Lübecker konnten das erste Mal seit dem 2. Spieltag wieder auf Markus Steeger setzen was ein paar Aufstellungsänderungen mit sich brachte. Steeger, der nach einer Verletzung in der Hinrunde sein Comeback im 2. Herrendoppel und Mixed gab, konnte in beiden Spielen gut mithalten, jedoch gingen beide Spiele knapp in 3 Sätzen verloren.

Erfolgreicher wurden die anderen Doppel gestaltet: Sowohl das Damendoppel Bettina Gruhn/Annika Dohme als auch das 1 Herrendoppel Bjarne Andersen/ Fabian Lindhorst bezwangen die Kontrahenten und der MTV ging mit einem 2:2 aus den Doppeln, die Entscheidung fiel also bei den Einzeln.

Doch obwohl Annika Dohme ihr Einzel verlor konnte durch eine Premiere der Heimerfolg gesichert werden: Bjarne Andersen, Fabian Lindhorst und Felix Westmeyer gewannen die drei Herreneinzel, das gab es in dieser Saison bei den Lübeckern noch nie.

„Es ist natürlich schön, dass nach meinen knappen letzten Spielen jetzt heute der Knoten geplatzt ist und wir hier nochmal einen Achtungserfolg feiern können, grade nach dem Hinspiel“ freute sich Bjarne Andersen nach seinem 25:23; 21:18 Spielgewinn. Mit dem 5:3 gibt Lübeck nun erstmalig in dieser Saison die rote Laterne ab und verlässt sogar die Abstiegsränge, in zwei Wochen geht es gegen den Tabellenführer ATSV Stockelsdorf 3.

Erster Sieg zum Rückrunden-Start in der Bezirksliga

Am Wochenende 12./13.1. startete die 1. Mannschaft mit einem Doppel-Wochenende die Rückrunde und damit auch die Aufholjagd, um das Tabellenende hinter sich zu lassen.

Am Samstag ging es zu Hause gegen den TSV Heiligenhafen. Da das Hinspiel 1:7 ausging, hoffte der MTV zu Hause etwas mehr Punkte ergattern zu können.
Die Damen (Annika Dohme u. Bettina Gruhn) holten souverän alle drei Damenpunkte (DD/DE/MD) in jeweils zwei Sätzen. Das zweite Herrendoppel mit Julian Krohn und Felix Westmeyer konnten in einem spannenden Dreisatzspiel am Ende das Spiel für sich entscheiden und Julian Krohn holte dann im dritten Herreneinzel den fünften Punkt zum Endstand von 5:3. Der erste Sieg in der Bezirksliga – daran will die Mannschaft am Sonntag anknüpfen.

Somit ging es am Sonntag Morgen auf zum Ratzeburger SV. Das erste Herrendoppel mit Bjarne Andersen und Fabian Lindhorst verloren zum Auftakt nur knapp in zwei Sätzen. Annika Dohme und Bettina Gruhn hatte im Damendoppel leider auch nicht das Fünkchen Glück, um das Spiel für sich zu entscheiden. Dafür gewann erneut das zweite Herrendoppel mit Julian Krohn und Felix Westmeyer in einem mehr als spannendem und knappen Dreisatzspiel. Auch im dritten Herreneinzel konnte Julian Krohn erneut einen Punkt für den MTV nach Hause holen. Wie fast immer spielten Bettina Gruhn und Felix Westmeyer das letzte Spiel des Tages. Dieses gewannen sie souverän mit 21:11 und 21:10. Doch leider reichte das nicht ganz und mit einem Endstand von 3:5 aus Sicht des MTV heißt es weiter: Tabellenletzter. Aber: “Wir lassen den Kopf nicht hängen und kämpfen weiter. Denn auch wenn wir verlieren, der Gegner hat es nie leicht und verschenken tun wir die Punkte nicht!“, so Bettina Gruhn.

MTV Lübeck II geht mit einem Unentschieden in die Winterpause

Im letzten Spiel der Hinrunde der Kreisliga sicherte sich der MTV Lübeck 2 einen Punkt in vielen spannenden Spielen.

Angefangen wurde mit den Doppeln, wobei Vanessa Reisenberger und Larissa Hamann sich im Damendoppel des SG Stockelsdorf/Schwartau 4 geschlagen geben mussten.
Dafür holten Jan Klünker und Sascha Reinhard im ersten Herrendoppel im dritten Satz mit 22:20 den ersten Punkt.

Auch das zweite Herrendoppel mit Florian Gerhardt und Sven Hellbrück wurde in drei Sätzen ausgespielt. Nach dem nervenzerreißenden zweiten Satz, den die beiden 24:22 gewonnen haben, holten sie sich dann im dritten Satz mit 21:16 souverän den nächsten Punkt.

Weiter ging es mit den Einzeln, in denen sich Stockelsdorf im Dameneinzel gegen Vanessa Reisenberger durchsetzte.

Damit stand es also 2:2.

Jan Klünker und Sven Hellbrück konnten jeweils das erste und das dritte Herreneinzel für sich entscheiden und Stockelsdorf gewann das zweite Herreneinzel gegen Sascha Reinhard.
4:3 für den MTV Lübeck 2. Fehlte nur noch das Mixed, das Florian Gerhardt und Larissa Hamann zusammen antraten. Nach dem Sieg des MTV im ersten Satz wurde die Aufregung noch größer. Stockelsdorf gewann den zweiten Satz und schließlich auch den dritten, so dass sich der MTV mit einem Unentschieden zufrieden geben musste.

Doch die zweite Mannschaft wird zuversichtlich und motiviert in die Rückrunde im nächsten Jahr starten und freut sich auf die weiteren Spiele.

MTV Lübeck 1 geht sieglos in die Rückrunde der Bezirksliga Süd

Der MTV Lübeck 1 wurde am letzten Spieltag der Hinrunde der Badminton-Bezirksliga Süd vom Tabellenersten ATSV Stockelsdorf 3 empfangen.

Da bisher nur ein Punkt durch ein Unentschieden geholt wurde, waren die Erwartungen seitens der Lübecker Mannschaft nicht sehr hoch. Jedoch wurden durch sehr knappe und spannende Spiele noch 2 Spielpunkte geholt, worüber sich der MTV Lübeck sehr freuen konnte.

Bjarne Andersen und Fabian Lindhorst vom MTV Lübeck traten im 1. Herrendoppel gegen das junge und sehr gut eingespielte Doppel Tim Schneider und Philipp Schröder des ATSV an, die spielerisch dem Lübecker Doppel überlegen waren und somit das Spiel in 2 Sätzen gewinnen konnten. Auch das Damendoppel und das gemischte Doppel mussten sich den Stockelsdorfern in jeweils zwei Sätzen geschlagen geben.
Im 2. Herrendoppel, bestehend aus Julian Krohn und Felix Westmeyer gab es eine große Überraschung für den MTV Lübeck. Das Duo gewann erstmals in dieser Konformation in der Saison 2018/19 in drei sehr knappen Sätzen mit viel Motivation und Teamgeist und vielleicht einer kleinen Prise Glück das Spiel. Die Begeisterung bei der gesamten Mannschaft sowie den Lübecker Zuschauern war sehr hoch, sodass mit viel Motivation und Freude die Einzel begonnen wurden.

Das erste Herreneinzel wurde von Bjarne Andersen bestritten, der noch leicht angeschlagen war und sich erst im zweiten Satz aufraffen konnte. Diesen musste er jedoch auch knapp verloren abgeben. Das zweite Herreneinzel entschied Fabian Lindhorst deutlich in 2 Sätzen für sich, womit der 2. Spielpunkt seitens der Lübecker Mannschaft gesichert wurde. Leider wurde das letzte Herreneinzel auch an Stockelsdorf abgegeben, sodass sich die beiden Mannschaften mit einem 6:2 trennen durften und der ATSV Stockelsdorf 3 sich über den 6. Sieg in der Saison freuen konnte.

Damit startet der MTV Lübeck 1 sieglos in die Rückrunde der Saison. Da die Rückrunde in den letzten Jahren oft spielerisch stärker war als die Hinrunde, hofft die erste Mannschaft des MTV Lübeck auf ein paar Punkte, um sich damit von den Abstiegsplätzen zu retten.