Beiträge

MTV Lübeck 1 fährt den ersten Sieg ein!

Mit einem Spiel Verspätung ist auch unsere erste Punkspielmannschaft endlich in der Saison angekommen und hat den Wettbewerb in der 1. Regionsklasse Süd-Ost angenommen. An einem Abend der eigentlich fürs Training vorgesehen ist, konnte sich der MTV Lübeck in der gut gefüllten Sporthalle der Gemeinschaftschule St. Jürgen gegen den PSV Eutin mit 5:3 durchsetzen.

Den besseren Start der bis dato sieglosen Teams erwischte zweifelsohne die Heimmannschaft, die nach den drei Doppeln 2:1 in Führung lag. Während Tina Gruhn und Laura Schumann sich im Damendoppel noch knapp und nach großem Kampf geschlagen geben mussten, konnte das 1. Herrendoppel mit Fabian Lindhorst und Bjarne Andersen sich souverän in zwei Sätzen durchsetzen. Auch das neu formierte 2. HD mit Rückkehrer Felix Westmeyer und Vincent Grünkemeyer konnte den Sieg einfahren, hatte aber auch kurze Schwächeperioden zu durchstehen.

Vincent, sonst Stammspieler der 2. Mannschaft, war es dann auch der in den zeitgleich gespielten Herreneinzeln die finalen Weichen stellte. Im 3. Herreneinzel setzte er sich gegen seinen Ex-Verein durch und wusste mit 21:15 und 21:14 durchaus zu überzeugen. Bjarne im 2. HE und Fabian im 1. HE zogen jeweils in 2 Sätzen nach, sodass dem MTV ab diesem Zeitpunkt der erste Saisonsieg nicht mehr zu nehmen war.

In dem noch ausstehenden Dameneinzel und Mixed-Doppel gelang es dann nicht mehr weitere Punkte auf das Konto zu bringen, in knappen Spielen mit spannenden Ballwechseln konnten sich jeweils die gut aufspielenden Eutiner als Sieger eintragen.

Am Ende stand jedoch ein verdienter 5:3 Sieg für Lübeck, die durchgehend lautstark von den eigenen Fans angefeuert und beklatscht wurden. „Nach dem letzten Spiel war das jetzt ein wichtiges Signal für die weitere Saison“, gab sich Fabian Lindhorst kämpferisch. Bereits am Sonntag steht schon das nächste Spiel gegen den VfL Oldesloe 2 an, wir hoffen auf weitere Punkte.

K.O.-Start der 1. Mannschaft in die neue Saison 21/22

Für die 1. Mannschaft war es am Samstagabend das erste Punktspiel der Saison 21/22. Um 18 Uhr ging es auswärts gegen die SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen 1 gleich gut zur Sache. Alle drei Doppel spielten zeitgleich und nur das 1. HD konnte zumindest einen Satz für sich entscheiden. Somit stand es nach knapp 30 Min. schon 0:3. Auch im weiteren Verlauf des Abends konnte sich keine Spielerin/kein Spieler gegen die doch relativ starke SG durchsetzten. Somit musste sich der MTV am Ende mit 0:8 geschlagen geben. Aber Kopf nicht hängen lassen und schauen, was die nächsten zwei Heimspiele gegen PSV Eutin (11.11.) und VfL Oldesloe (13.11.) an Spannung bereit halten.

Knappe Niederlage gegen Aufstiegsaspiranten

In einem lange ausgeglichenen, spannenden Spiel musste die 1. Mannschaft der Badmintonabteilung des MTV Lübeck sich gegen TSV Heiligenhafen 1 geschlagen geben. Dabei konnte die Lübecker Mannschaft den zweitplatzieren der 1. Regionsklasse Süd-Ost lange Paroli bieten, sodass sich das Spiel erst im letzten Duell entschied.

Zuvor waren die Lübecker suboptimal aus den Startlöchern gekommen. Weder die Damen noch die Herren konnten eins der Doppel für sich entscheiden. Grade im zweiten Doppel wurden von Markus Steeger und Bjarne Andersen keine Geschenke verteilt, erst im dritten Satz konnten die Heiligenhafener Favoriten sich etwas absetzen.

Als im Anschluss auch die angeschlagene Laura Schumann ihr Dameneinzel in zwei Sätzen abgab hatte die Heimmannschaft also einen 0:4-Rückstand aufzuholen.
Die Aufholjagd begann, angepeitscht von der gut gefüllten Halle, mit dem 1. Und 3. Herreneinzel. Hier konnten der stark aufspielende Steeger und Fabian Lindhorst ihren Gegner den Rang ablaufen. Steeger ging mit seinem Gegner, den er bereits aus dem Doppel kannte, erneut in den dritten Satz, diesmal mit dem besseren Ende für den Lübecker. „Jetzt erstmal einen Kaffee“ ächzte Lindhorst nach seiner Leistung.
Mit einem 2:4 gingen die zwei letzten Spiele los, beide sollten sich über drei Sätze hinziehen. Doch während das Mixed Ulrike Grave/ Felix Westmeyer im dritten Satz wieder in ihr Spiel fanden und den Gegnern ihre erste Saisonniederlage beibringen konnten, verlor Bjarne Andersen leider seinen dritten Satz mit 18:21 gegen einen stark aufspielenden Heiligenhafener.

Mit dem 3:5 fehlt den Lübeckern weiterhin ein Punkt aus dem letzten Spiel um den Klassenerhalt aus eigener Kraft festzumachen, bereits in einer Woche steigt das Endspiel gegen den ATSV Stockelsdorf.

War das der Befreiungsschlag?

Viel steht auf dem Spiel für die Badminton-Abteilung des MTV Lübeck. Während die zweite Mannschaft kurz vor dem Aufstieg in die nächste Liga steht, kämpft die erste Mannschaft wie bereits in der vorherigen Saison um den Klassenerhalt.

Zwei wichtige Spiele konnte die 1. Mannschaft um Mannschaftsführerin Bettina Gruhn jetzt für sich entscheiden. Zwei 5:3 Siege gegen die SG Schwarzenbek/ Büchen/ Müssen 2 und den NTSV Strand 2 hievten die Lübecker auf den nun 5 Tabellenplatz mit 10:14 Punkten. Damit stehen sie erstmals nach 12 Gesamtspielen im Mittelfeld der Tabelle.

Erledigt hat sich der Klassenerhalt für die Lübecker damit jedoch noch nicht. Bereits am übernächsten Wochenende empfängt die Mannschaft den TSV Heiligenhafen, der gerade eine herausragende Saison spielt und nach der Tabellenspitze greift. Doch einen Heimvorteil hat Lübeck jetzt schon: Bei dem Heimspiel am 15.02. spielt parallel auch die 2. Mannschaft zu Hause und kann damit durch Anfeuern vielleicht noch die allerletzten Kraftreserven mobilisieren.

Wichtiger Punkt gegen den Tabellenführer

Im ersten Spiel der Rückrunde empfing der MTV Lübeck die bisher ungeschlagene SG Berkenthin / Krummesse 2.

Nach einer zwar immer knapp umkämpften Hinrunde kann der Blick auf die Tabelle nicht verbergen, dass sich der MTV wie in der vorherigen Saison auf einem unglücklichen Abstiegsplatz wiederfindet. Und so trifft vor der Weihnachtspause der Tabellenführer auf den vorletzten der Tabelle.

Im ersten Herrendoppel mussten Fabian Lindhorst und Felix Westmeyer gleich den ersten Spielpunkt den Gegnern überlassen und kamen im 3. Satz nicht über 18 Punkte hinaus – das Spiel ging 14:21, 21:18 und 18:21 an die SG Berkenthin / Krummesse 2

Die Lübecker Damen Annika Dohme und Ulrike Grave unterlagen auf dem Nachbarfeld deutlich den Gegnern und mussten sich sogar mit einem einstelligen Ergebnis im ersten Satz geschlagen geben.

Nach dem 0:2 Zwischenstand gelang dem gut eingespielten 2. Herrendoppel um Bjarne Andersen und Markus Steeger dann der erste Sieg und sie fegten die Gegner mit 08:21 und 08:21 vom Feld. Ähnlich klar verlief auch das Dameneinzel von Annika Dohme – nur das hier die stark aufgestellte SG die Oberhand hatte.

Auch das Mixed Doppel ging mit drei Sätzen in die Verlängerung, die erneut die Gegner für sich entscheiden konnten. Ulrike Grave und Felix Westmeyer konnten den zweiten Satz zwar deutlich mit 21:09 gewinnen, danach war aber „irgendwie die Luft raus“. So Felix Westmeyer nach 12:21 im 3. Satz.

So waren es am Ende die Herreneinzel, die der MTV gesammelt für sich entscheiden konnte. Fabian Lindhorst im 1. Einzel, Bjarne Andersen im 2. Einzeln und Markus Steeger im 3. Einzeln gaben nochmal alles um am Ende dem Tabellenführer ein Unentschieden abzuluchsen. „Wir sind dann eben doch traditionell Rückrundenstark“, fasste Fabian Lindhorst das Spiel zusammen und macht der Mannschaft damit etwas Mut, das in den kommenden Spielen mal wieder ein lang ersehnter Sieg dabei ist.

MTV Lübeck 1 mit dem zweiten Atem und dem wichtigen Unentschieden

In einem hart umkämpfen Spiel konnte sich die Badmintonabteilung des MTV Lübeck einen Punkt gegen VfL Oldesloe 2 sichern.

Die Tabellennachbarn lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe in dem die Gäste aus Oldesloe den besseren Start erwischten und beide Herrendoppel jeweils knapp für sich entscheiden konnten. Für den Lübecker Anschluss sorgte dann das Damendoppel Ulrike Grave/ Laura Schumann die nach zwei engen Sätzen das Feld siegreich verlassen konnten.

Mit einem 1:2 als Rucksack ging es also für die Lübecker in die weiteren Spiele. Hier hatte Markus Steeger im dritten Einzel leider erneut knapp in drei Sätzen das Nachsehen. Sein Doppelpartner Bjarne Andersen zeigte im zweiten Einzel große Willensstärke und kämpfte sich nach einem deutlichen ersten Satzverlust ins Spiel zurück. In den ausstehenden zwei Sätzen behielt er souverän die Oberhand und holte Lübecks zweiten Punkt.

Einzelspezialistin Annika Dohme ging auch über die volle Satzdistanz, musste sich am Ende jedoch ihrer Gegnerin geschlagen geben. Das Mixed-Doppel Ulrike Grave/ Felix Westmeyer konnte sich im Vergleich zum letzten Wochenende deutlich steigern und ließ sich auch vom Satzverlust nicht verunsichern, so dass die Lübecker sich nach einem spannenden Spiel über ihren dritten Punkt des Tages freuen konnten.
Mit einem 3:4 hingen nun die Hoffnungen in der gut besuchten Halle auf Fabian Lindhorst und dem ersten Einzel. Der konnte dem Druck aber standhalten und bezwang seinen Gegner in nur zwei Sätzen. „Nach unserem Fehlstart fühlt sich das Unentschieden jetzt sogar etwas nach einem Sieg an“ strahlte Fabian danach. Für die Lübecker stehen nun zwei Trainingswochen an bevor die Mannschaft auswärts in Heiligenhafen um die nächsten Punkte spielt.

MTV Lübeck verpasst knapp das Unentschieden

Für die 1. Badmintonmannschaft des MTV Lübeck stand am vergangenen Wochenende ein Besuch bei der SG Berkenthin / Krummesse auf dem Programm.

Das stark gestartete 1. Herrendoppel mit Fabian Lindhorst und Felix Westmeyer konnte im 3-Satzspiel leider nur im ersten Satz überzeugen und verlor einen wichtigen Spielpunkt an das gegnerische Doppel. Deutlich verlief es auch im Damendoppel, bei dem Ulrike Grave zusammen mit Laura Schumann in zwei Sätzen klar den Damen aus Berkenthin unterlegen waren.

Das 2. Herrendoppel um Bjarne Andersen und Markus Steeger holten dann den sehnlich erwarteten ersten Spielpunkt und konnten auch in ihren Herreneinzeln alle Punkte einsammeln. Im Mixed Doppel zeigten sich dann allerdings wieder die Berkenthiner von ihrer besten Seite und konnten in einem taktikstarken Stellungsspiel Ulrike Grave und Felix Westmeyer (Foto) geschickt aushebeln. Als auch der eingesetzte Damenjoker Annika Dohme keine Sonne gegen die gegnerische Dame aus Berkenthin sah, hing alles vom ersten Herreneinzel ab.

Das Spiel von Fabian Lindhorst ging im ersten, bereits hart umkämpften Satz, mit 19:21 an die Berkenthiner. Hochkonzentriert konnte Fabian den zweiten Satz deutlich mit 13:21 Richtung MTV lenken. Im dritten Satz standen beiden Spieler die Schweißperlen auf der Stirn – das hielt Fabian jedoch nicht davon ab, mit gezielten Hechtsprüngen die geschnittenen Bälle vom Gegner noch irgendwie über das Netz zu lupfen. Am Ende stand es 20:20 im dritten Satz. Nach erschöpfenden Angabenfehlern auf beiden Seiten ging das Spiel anschließend mit 22:24 an die SG Berkenthin / Krummesse.

Die 1. Mannschaft des MTV Lübeck steht damit momentan auf dem 6. Tabellenplatz. Nächstes Wochenende treffen Sie auf den VfL Oldesloe, der in der Tabelle nur einen Platz vor den Lübeckern liegt. Schon eine Stunde später bestreitet die 2. Mannschaft ebenfalls ein Heimspiel in Lübeck. Ein Besuch lohnt sich am kommenden Wochenende also doppelt!

Knappes Remis am Timmendorfer Strand

Timmendorfer Strand – Am 4. Spieltag der 1. Regionsklasse Süd-Ost empfing der NTSV Strand 2 die erste Mannschaft des MTV Lübeck.

Nach der Herbstpause sahen beide Mannschaften dem Spiel gespannt entgegen. So standen acht knappe Spiele auf dem Programm, wobei vier an den NTSV Strand abgegeben werden mussten. Die beiden Herrendoppel und leider auch das gemischte Doppel mussten den Punkt an den NTSV abtreten, während jedoch Laura Schumann und Annika Dohme im Damendoppel sicher den Punkt nach Hause brachten. Julian Krohn gewann auch souverän das 3. Herreneinzel und holte damit einen wichtigen Punkt für den MTV Lübeck.
Nach diesem Zwischenstand von 3:3 schauten alle Zuschauer und die Teamkollegen gespannt auf das erste und zweite Herreneinzel, an denen letztendlich der Sieg oder auch eine mögliche Niederlage hing. Fabian Lindhorst gewann das 2. Herreneinzel hart umkämpft im 3. Satz, doch leider musste das 1. Herreneinzel trotz einer Führung unter Bjarne Andersen vom MTV Lübeck in der „Verlängerung“ des 3. Satzes an den NTSV Strand 2 abgegeben werden. So gingen beide Mannschaften nach den spannenden Minuten am Ende bei einem Endstand 4-4 glücklich mit je einem Punkt nach Hause.

Wichtiger Sieg für den MTV Lübeck

Mit einer gehörigen Portion Anspannung zog die erste Mannschaft vom MTV Lübeck Badminton ins Punktspiel-Wochenende.

Das Auftaktspiel am Samstag gegen den VfL Oldesloe 2 begann gleich mit einer Zitterpartie: Im ersten Herrendoppel lieferten sich Fabian Lindhorst und Bjarne Andersen ein starkes und spielschnelles Doppel. Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase im ersten Satz hatten sich die beiden auf das Spiel der Oldesloer eingestellt. Im dritten Satz fiel dann bei einem Spielstand von 24:22 die Entscheidung: Der erste wichtige Punkt für Lübeck!
Es folge der Zweite Punkt im Damendoppel und ein ebenfalls spannendes 2. Herrendoppel in 3 Sätzen.
In den nachfolgenden Einzeln fiel die Spannung nicht ab. Bjarne Andersen spielte das mit Abstand spannendste Einzel des Tages und konnte auch hier im 3. Satz mit 24.22 die wertvollen Punkte Richtung Lübeck schubsen. Am Ende standen insgesamt fünf Dreisatzspiele auf dem Spielzettel, von denen vier an den MTV Lübeck gingen. Ein aufregendes Spiel und ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt.

Ganz enge Kiste für den MTV Lübeck

Zwei Punktspiele stehen für die erste Mannschaft des MTV Lübeck in dieser Woche auf dem Programm. Zwei Spiele, bei denen es ganz klar um den Klassenerhalt geht.

Nach einem erfolglosem Spiel gegen den Tabellenführer am vergangenen Wochenende stellt sich die Mannschaft nun dem 3. und 4. der Tabelle. Der VfL Oldesloe empfängt die Lübecker am Samstag und am Sonntag geht’s weiter gegen die 1. von der BSG Eutin. Noch insgesamt 3 Spiele gilt es zu bestreiten und dabei unbedingt den derzeitigen Tabellenplatz 6 zu halten. „Das wird eine ganz enge Kiste“, stellt Fabian Lindhorst mit Blick auf die aktuellen Spielergebnisse vom letzten Wochenende fest. Denn auch für den TSV Heiligenhafen ist noch alles drin und dem MTV unangenehm dicht auf den Fersen.

Klarheit schafft definitiv das kommende Wochenende, die Lübecker jedenfalls geben sich kämpferisch und sind bereit sich auszupowern.